Einschätzungen zu Naziaktionen

with Keine Kommentare

Am 3. Oktober wird es verschiedene Naziaktivitäten geben. Hier ein Überblick, damit ihr wisst, worauf ihr euch einstellen müsst.

AfD

Am Wiener Platz hat die AfD eine Kundgebung von 10:00 – 18:00 Uhr angemeldet.

Pegida

Pegida trifft sich am 3.10. 15:30 Uhr auf der Ammonstraße, circa 100 Meter vom Ammonhof aus Richtung des Hauptbahnhofs. Zu Gast sind Götz Kubitschek, Renate Sandvoss und Michael Stürzenberger. Es ist anzunehmen, dass Kubitschek die nicht sonderlich friedfertige „Identitäre Bewegung“ anziehen könnte.

Es ist eine Gegebkundgebung von 15:00 bis 18:00 Uhr an dem Hochhaus an der Grunaer Straße (Platz vor dem LIDL-Markt) angemeldet.

„Festung Europa“

Tatjana Festerling (ehemals Oberbürgermeister Kandidatin für Pegida) und Ed rufen über ihre Website „Festung Europa“ auf, Merkel zu „begrüßen“ und bewerben ihre Kundgebung am Elbufer beim Schillerplatz. Bei dieser Veranstaltung wird Hannes Ostendorf, bekannt als der Frontmann der (neo-)nazistischen Hooliganband „Kategorie C“, auftreten. Im Internet wird schon spekuliert ob er vielleicht auch das Lied „Dresden gegen Salafisten“ singen wird. Dies tat er auch in Leipzig am 11.Januar 2016, wonach 250 Nazi-Hools, der größte Teil aus dem LOK- und Dynamo-Umfeld, nach Connewitz reisten, um das Viertel „von Zecken zu befreien“. Aktuell ist nicht abzusehen, was das eventuell anreisende und gewaltsuchende Klientel dieser Veranstaltung machen wird, wenn Ostendorf seinen Auftritt hatte oder gar nicht erst auftaucht. „Festung Europa“ hat von 15:00 bis 18:30 Uhr am „Blauen Wunder“ angemeldet.

Wellenlänge (Nein zum Heim)

Zwischen 14:00 und 15:30 Uhr will die „Wellenlänge“ vom Schiller- zum Körnerplatz marschieren. Der Schillerplatz liegt in der Nähe der Festerlingveranstaltung. Die Wellenlänge ist ein Zusammenschluss mehrerer regionaler Rassist_innen, die (auch mit der Unterstüzung organisierter und bekennender (Neo-)Nazis) unter anderem in Dresden-Übigau, -Laubegast und -Striesen aktiv sind.

Nazis

Wenn Kategorie C tatsächlich spielen sollte, zieht dies wahrscheinlich das ostdeutsche Nazi – Hool Spektrum an. Das würde bedeuten das einige Dutzend bis 200 Nazihools zusätzlich zu den Dynamos anreisen. Festerling hatte im Sommer ihre Kundgebung unter anderen mit einem Auftritt von Kategorie C beworben. Konkret gibt es noch keine größere Mobilisierung für eine reine Naziaktion. Es ist aber wahrscheinlich, dass sich Nazikleingruppen durch die Stadt bewegen werden. Dies untermauert auch ein Facebook Beitrag der „Freien Aktivisten Dresden“, wo aufgerufen wird am „01. bis zum 03. Oktober durchgängig in Dresden unterwegs [zu] sein, Informationen [zu] sammeln, dokumentieren und über Auffälligkeiten und Ereignisse [zu] berichten.“

Also passt auf euch auf, seid am besten nicht in einzelnen Kleingruppen unterwegs und haltet die Augen offen!

Deine Gedanken zu diesem Thema